DRG Abrechnung

Erlösoptimierung im Krankenhaus durch optimale DRG Abrechnung

Unsere Kunden profitieren von unserem fundierten und gebündelten Expertenwissen. Durch eine gute Dokumentation und Rightcoding kann ein erhebliches Erlöspotential bei der DRG Abrechnung realisiert werden. Einen ersten Eindruck erhalten Sie durch eine kostenlose, von uns durchgeführte §21-DRG-Analyse (diese enthält Benchmarking, Analyse der Kodierqualität und Erlöspotentialanalyse). In der Regel ist durch eine DRG Nachkodierung bei einem Haus mit durchschnittlich 20.000 Fällen p.a. eine Erlössteigerung von 200.000€ pro Datenjahr möglich.

Prüfregel Kodierrevision

Einsatz eines hochentwickelten Prüfregelalgorithmus

Mit Hilfe unseres eigenen hochentwickelten Prüfalgorithmus decken wir mit der Prüfregel Kodierrevision eventuelle Fehlkodierungen innerhalb Ihrer Abrechnung auf. Die erste Stufe der Analyse ist immer die PC basierte Anwendung von Prüfregeln auf den §21er Datensatz und andere elektronisch vorliegende Daten (Laborwerte). Hierbei selektieren wir anhand formaler, medizinischer und statistischer Prüfroutinen genau die Fälle, die eine Fehlkodierung vermuten lassen.

Die DRG-Prüfregelrevision identifiziert bei möglichst geringen Kosten fehlerhaft kodierte Fälle und stellt eine schnelle Umsetzung der Korrekturen vor Rechnungsstellung sicher.

Selbst Revidieren

Die Prüfergebnisse werden dem Krankenhaus in Form einer übersichtlichen Liste elektronisch zur Verfügung gestellt. Zusätzlich wird zu jedem gemeldeten Fall ein vorhandener Verdacht geäußert. Dieser Verdacht benennt die Auffälligkeit aus der Prüfregel und einen Vorschlag zur Anderskodierung.
Die mit Verdacht gelisteten Fälle können durch Ihr eigenes Personal anhand der Krankenakte überprüft und korrigiert werden. Darüber erfolgt bei dieser Nachkodierung ein Lerneffekt bei den Mitarbeitern der Einrichtung - die Kodierqualität steigt.
Auf Wunsch kann auch eine Periode von 4 Wochen testweise und kostenlos komplett ausgewertet werden, damit Sie sich einen Eindruck von der Qualität machen können.

Qualifizierte Präzision liefert eine hohe Trefferquote

Für die Überprüfung umfassender Datenmengen ist es unabdingbar, komplexe Prüfalgorithmen und elektronisch anpassbare Prüfregeln einzusetzen. Diese werden den sich ständig ändernden Voraussetzungen angepasst und durch uns stets aktualisiert.
Die Prüfregeln unserer Software berücksichtigen die DKR, OPS und ICD sowie die Kodierempfehlungen der sozialmedizinischen Fachgruppen.

Bereits realisierte Erlössteigerung durch DKC

Um eine valide Aussage zu erhalten, werteten wir bestehende Kundendaten der DKC bzgl. des Nachkodierungs-ergebnisses nach MDK Prüfung der letzten zwei Jahre aus. Betrachtet man die Fälle, bei denen durch DKC eine neue höhere Rechnung gestellt wurde, musste bei den zum Analysezeitpunkt abgeschlossenen MDK Anfragen lediglich 8,1% des Rechnungsbetrages nach Neuberechnung zurückgezahlt werden.

Selbst wenn man bei den noch offenen MDK Verfahren von einer vorsichtigen konservativen Risikoeinschätzung ausgeht - in diesem Fall das Doppelte von 8,1% - ergab sich ein hochgerechneter Mehrerlös für unsere Kunden nach MDK von 3,2 Mio. €. Der Rechnungsbetrag der geprüften Fälle konnte damit um 10,9% gesteigert werden.